loading ...

Presentazione (DE) italiano english français deutsch

 

U.I.L.T.: WER WIR SIND


WANN, WIE UND WARUM.
3. Oktober 1977: Insbesondere motiviert durch den wachsenden Unmut gegenüber der Auffassung, „Theater zu machen“ sei bloßes Freizeitvergnügen, beschliessen einige“ Theatermacher“ (Ruggero Jacobbi, Alessanrdo Brissoni, Also Nicolaj, Giorgio Prosperi, Mario Moretti), Vertreter der Società Italiana Autori Drammatici (der Italienischen Gesellschaft der Theaterautoren) und die Leiter einiger der wichtigsten Theatertruppen (Fabrizio Rafanelli von der G.A.D. CITTÀ DI PISTOIA, Ugo Giannangeli von der COMPAGNIA „ORESTE CALABRESI“ aus Macerata, Silvio Manini von der COMPAGNIA STABILE MONZESE, Alessandro Nisivoccia vom TEATRO POPOLARE SALERNITANO), die UNIONE ITALIANA LIBERO TEATRO zu gründen.
Zum Hauptziel der Vereinigung wurde die Aufgabe erklärt, das freie Theater (teatro di base) aus dem Freizeitghetto herauszuholen.
In der Überzeugung, dass das unabhängige Theater ein wichtiges Moment für Experimente und alternative Wege zum „offiziellen“ Theater darstellen sollte, haben wir uns eine kulturelle Richtlinie geschaffen, die in den folgenden Punkten zusammengefaßt werden kann:
1)    Die Realisierung von Aufführungen, die der italienischen Dramaturgie von heute Rechnung tragen;
2)    Die neue Lesart und Adaption der klassischen Texte;
3)    Das Mundarttheater als sprachliche Wiederbelebung der volkstümlichen Kultur;
4)    Die Gründung von Theaterschulen, die den Amateurschauspieler befähigen sollen, sowohl eine gewisse Bildung im Bereich der Schauspielkunst zu erlangen als auch sichere Professionalität;
5)    Die Förderung von technisch-künstlerischen Begegnungen, Seminaren und Kursen, die der Fortbildung der Theatergruppen zugute kommen mögen;
6)    Alle Ausdrucksformen des Theaters zu unterstützen: Bildertheater, Tanztheater, gestisches Theater, Figurentheater etc.
7)    Die Magie des Theaters zu verbreiten indem wir unsere Aufführungen vor allem dort realisieren wo es keine professionellen Theatertruppen gibt.

Wir sind überzeugt von der Gültigkeit unseres kulturellen Leitfadens und versuchen daher – doch ohne willkürliche Ausgrenzung - jene Kompanien in unsere Vereinigung zu integrieren, die im „Theatermachen“ an Stelle von bloßer Zurschaustellung, die lediglich getreu dem professionellen Theater folgt,  insbesondere einen Moment der Kreativität sehen, der Diversifizierung, des Experiments, kurz, des kulturellen und künstlerischen Wachstums.
Dies sind Truppen, die ausschließlich aus nichtprofessionellen Schauspielern bestehen, Freiwillige, die keine Bezahlung für ihr Engagement erhalten, die aber (jenseits ihrer jeweiligen Arbeitszeit) einer regelmäßigen Theateraktivität nachgehen, sei es zu Studienzwecken, Recherchen, künstlerischer Ausbildung oder im Rahmen von Produktionen.
Diese Truppen sind heute beinahe die einzigen, die in besonderen regionalen Bereichen aktiv sind, in schwierigen Gegenden, Grenzgebieten, in Schulen, Gefängnissen und Krankenhäusern, wobei sie in vielen Fällen der zeitgenössischen italienischen Dramaturgie wie auch dem Mundarttheater oder dem ethnischen Theater Vorrang einräumen.

AKTIVITÄTEN.
Um diese Programme zu realisieren, arbeitet der Consiglio Direttivo Nazionale (das nazionale Führungsgremium) mit den einzelnen regionalen U.I.L.T. (Abruzzen, Apulien, Basilikata, Emilia Romagna, Friaul-Venezien, Giulia, Kalabrien, Kampanien, Lazium, Ligurien, Lombardei, Marken, Molise, Piemont, Sardinien, Sizilien, Toskana, Trentino-Alto Adige, Umbrien, Veneto) oder direkt mit den jeweiligen angegliederten Truppen zusammen und koordiniert seine Arbeit mit diesen.
Nach über dreißig Jahren unserer Arbeit sind wir der Meinung dass Zahlen mehr Aussagekraft besitzen als Worte (die folgenden Daten stellen jährliche Mittelwerte aus statistischen Erhebungen während der letzten drei Jahre dar):
•    ca. 800 Truppen, die alle Regionen repräsentieren, außerdem 12.000 eingeschriebene Mitglieder;
•    ca. 10.000 Aufführungen pro Jahr;
•    über 30 nationale Festivals, die jährlich von den regionalen U.I.L.T. oder von unseren Truppen veranstaltet werden;
•    über 60 regionale Festivals, die jährlich von den regionalen U.I.L.T. oder von unseren Truppen veranstaltet werden;
•    über 30 Theaterschulen, die von unseren Truppen, Mitarbeitern oder Funktionären geführt werden;
•    über 20 Symposien, Seminare und Kurse, die jährlich von den regionalen U.I.L.T. oder von unseren Truppen veranstaltet werden.

AUFFÜHRUNGEN.
Die gegenwärtige Produktion der in der U.I.L.T. eingeschriebenen Truppen beträgt in etwa 1.200 neue Inszenierungen pro Jahr. Es erübrigt sich zu betonen, das jeder Gruppe ihre Auswahl unabhängig trifft.
Viele der angegliederten Truppen bewegen sich auf höchstem künstlerischen Niveau: Es genügt, einen Blick auf die Ankündigungen der wichtigsten landesweiten Festivals zu werfen, um deren vorherrschene Präsenz zu bemerken, die häufig mit der Verleihung wichtiger künstlerischer Anerkennungen belohnt wird.
Auf technischer Ebene sind fast alle der Truppen komplett autonom, so dass sie im Stande sind ihre Aufführungen überall mit ihrer eigenen Bühnenausstattung zu bestreiten.

FESTIVALS.
Die Festivals sind unser Aushängeschild, daher haben wir viele unserer Anstrengungen auf ihre Verwirklichung konzentriert. Wir glauben sehr an jene Theaterereignisse, da sie stärker als jede andere Iniziative unsere Kulturpolitik verdeutlichen. Dabei haben viele Festivals ein Thema, und dieses bestimmt die Auswahl des Repertoires der Kompanien. Die Aufführungen, die unsere Gruppen bei den verschiedenen Veranstaltungen inszenieren, erlauben diesen, sich bekannt zumachen, Wertschätzung zu erfahren und befördern folglich die integrative Verbreitung. Darüberhinaus erlaubt uns diese organisatorische Arbeit, das Theater in Gebiete zu tragen, die vom professionellen Verbreitungsnetz kaum bedient werden.
Unser Vorgehen ist einfach: Entweder informiert uns eine Truppe, die in einer bestimmten Gegend arbeitet, über die Möglichkeit einer bestimmten Art des Einsatzes oder die lokalen Behörden selbst ziehen uns zu Rate, indem sie uns die Möglichkeit ein Festival, ein Treffen oder einfach die Organisation einer Serie von Aufführungen in Aussicht stellen; an diesem Punkt, an dem auch unsere Datenbank von Nutzen sein kann, sind wir in der Lage, Entwürfe für die Fertigung eines Werbeplakats zu erstellen, das den finanziellen Möglichkeiten entspricht. Dies ist machbar dank der perfekten Kenntnis der Potenziale der zahlreichen Truppen, dank der unterschiedlichen Auswahl aus ihrem jeweiligen Repertoire, dank der wertvollen technischen Autonomie, über die sie verfügen, und dank der Entscheidung, lediglich für eine Aufwandsentschädigung zu arbeiten. Jedenfalls gilt jede Maßnahme der Direzione Nazionale oder der regionalen U.I.L.T, wo dies möglich ist, immer der Unterstützung der lokalen Truppe.

GEMEINSAM WACHSEN.
Die Vereinigung hat das Studienzentrum U.I.L.T. (Centro Studi U.I.L.T.) gegründet.
Seine Aufgaben lauten wie folgt:
a)    die Aktivität der Vereinigung hervorzuheben, die dem Bestreben gelten, institutionelle, politische, verwaltungstechnische und kulturelle Organisationen für die Themen in Zusammenhang mit dem Laientheater zu sensibilisieren;
b)    Iniziativen zu ergreifen (Symposien, Seminare, Round-Table-Diskussionen etc.) , die die Konfrontation und die Debatte innerhalb und ausserhalb der Vereinigung fördern und damit  ferner die Präsenz der lebendigsten Kräfte der italienischen und internationalen Kultur anregen;
c)    Iniziativen vorzubereiten – auch in Übereinstimmung mit anderen Lebensbereichen des Landes -, die darauf abzielen,  die menschlichen und kulturellen Aspekte der Persönlichkeit, der verschiedenen Organisationen, der Theatertruppen, die sich insbesondere in der Qualifikation des Laientheaters im nationalen und/oder internationalen Umfeld auszeichnen, hervorzuheben.
Auf Empfehlung und Anfrage der Truppen oder der Körperschften organisiert die Vereinigung unter Beratung durch das Studienzentrum Symposien, Seminare Diskussionsforen, Workshops, Qualifizierungskurse etc.
Für diese Aktivität versichern wir uns der Unterstützung der S.I.A.D. (Società Italiana Autori Drammatici – italienische Vereinigung der Theaterautoren), die die besten Autoren des italienischen Theaters stellen wird, sowie der Unterstützung durch Dozenten aus wichtigen Theaterakademien (D.A.M.S. Bologna, Università Cattolica Mailand; Accademia „Silvio D’Amico“ Rom etc.) und des weiteren von bekannten Dramaturgen und Theatertechnikern; Menschen, die uns nahe stehen und die immer besonders stark an der intensiven Arbeit des freien Theaters interessiert sind.
Die Theaterschulen, die von einigen unserer Truppen ins Leben gerufen wurden, vermitteln im Allgemeinen jene ersten Grundlagen an Wissen und Professionalität, die ausschlaggebend für den Schritt auf die Bühne sind.

IN ITALIEN UND DER WELT.
Die U.I.L.T. ist Mitglied der A.I.T.A. (Association Internationale du Théatre Amateur - Internationale Laientheatervereinigung) und des C.I.F.T.A. (Comité International des Fédérations Théatrales Amateurs de culture latine – Internationales Kommittee der Laientheatervereinigungen der lateinischen Kultur), die dazu beitragen, die Aktivitäten der unterschiedlichen Vereinigungen auf der ganzen Welt anzukurbeln und zu koordinieren. Von besonderem Interesse sind die organisatorische Arbeit und die Darstellung mit dem Ziel internationale Festivals auszurichten und kulturellen Austausch zu fördern.

ORGANE DER VEREINIGUNG.
Die Geschäftsführung der Vereinigung unterliegt den Kriterien einer ausgeprägt demokratischen Auffassung.
Absolute Grundlage der Aktivität der Vereinigung ist die Freiwilligkeit, gedacht als persönliche, spontane und unentgeltliche Dienstleistung.
Das nationale Führungsgremium der Vereinigung setzt sich aus dem Präsidenten, seinen von der Nationalversammlung gewählten Beratern und den Präsidenten der regionalen U.I.L.T. zusammen.

Die U.I.L.T. ist unter der Nummer 84 des nationalen Registers der Vereinigungen zur sozialen Förderung (Registro nazionale delle Associazioni di Promozione Sociale) des Ministeriums für Arbeit und Sozialpolitik eingetragen (Gesetz vom 7. Dezember 2000 Nr. 383).

logo aita iata
A.I.T.A. - I.A.T.A.
logo cifta